Blog

Schweres Auftaktprogramm für den ASV Nendingen

Artikel vom 09.04.2010, Autor: Fritz Reichle, Views: 4262, Kommentare: 0

vorheriger Artikel / nächster Artikel

Schweres Auftaktprogramm für den ASV Nendingen in der Bundesliga

Die Terminlisten für die Ringersaison stehen nun auch für die 1. Bundesliga weitgehend fest. Dabei hat der ASV Nendingen die schwersten Gegner gleich zum Rundenbeginn.
Der Startschuss für die 1. Bundesliga ist vom DRB auf Grund eines Antrags des ASV Nendingen um eine Woche auf den 14. August verschoben worden. Die Nendinger hatten bekanntlich wegen der Sommerferien, die in Baden-Württemberg und Bayern erst relativ spät beginnen, um eine Verschiebung sogar um zwei Wochen gebeten. „Der neue Termin ist nicht ideal, aber das ist eine Lösung, mit der wir leben können“, meint der ASV-Vorsitzende Reiner Schilling. Da in der Mühlauhalle aber in den Ferien erst noch Renovierungsarbeiten anstehen, ist er froh, dass der erste Heimkampf erst am 21. August ausgetragen wird.
Zum Auftakt haben die Nendinger beim KSV Köllerbach gleich einen ganz schweren Brocken vor sich. Die Aufgabe beim deutschen Meister der Saison 2008/09 dürfte für den ASV wohl unlösbar sein. Aber dann geht es auch hammerhart weiter. In den ersten fünf Kämpfen steht man ausgerechnet gleich den fünf Erstplatzierten der vergangenen Saison gegenüber. Zum ersten Heimkampf am 21.8. kommt die RWG Mömbris-Königshofen und dann geht die Reise zum ASV Mainz. Nach der WM-Pause in den ersten beiden Septemberwochen kommt der deutsche Vizemeister, die SVG Weingarten, in die Mühlauhalle. Und am 25. September steht das württembergische Derby beim aktuellen deutschen Meister KSV Aalen an.
Auf die vier vermeintlich leichteren Gegner trifft der ASV Nendingen dann erst zum Ende der Vorrunde im Oktober. Die RKG Freiburg und der Aufsteiger TKSV Bonn-Duisdorf kommen als Gäste. Zum zweiten Aufsteiger, dem TSV Musberg, und zum KSK Neuss müssen die Nendinger zunächst auswärts antreten. Der ASV darf sich also beim wahrscheinlich schwierigen Start bei nicht zu vermeidenden Niederlagen nicht gleich beirren lassen. Allerdings, wenn das Traumziel einer Qualifizierung für die Endrunde gelingen sollte, dann muss auch ab und zu gegen die „Großen“ gepunktet werden. Alle Heimkämpfe des ASV werden wieder in der Mühlauhalle ausgetragen werden. Die neue Nendinger Mehrzweckhalle ist zum Rundenbeginn noch nicht fertig und ein Wechsel während der Saison ist organisatorisch nicht möglich.
Bei drei Kampftagen in der Mühlauhalle wird übrigens auch der frischgebackene Oberligist ASV Nendingen II gemeinsam mit der Bundesligamannschaft im Vorkampf zu sehen sein. Die meisten anderen Heimkämpfe der Zweiten finden dann separat in der Nendinger Halle statt. Dabei kommt es beispielsweise in Nendingen am 9. Oktober zum mit Spannung erwarteten Bezirksderby gegen den AB Aichhalden, der bekanntlich freiwillig aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist und nun in der Oberliga auf die Nendinger Zweite trifft. Und am 30.Oktober ist mit dem AV Sulgen eine weitere attraktive Mannschaft aus dem Bezirk zu Gast.
Der ASV Nendingen bemüht sich zwar in zwei Fällen noch um einen Tausch zwischen Vor- und Rückkampf, doch im Wesentlich steht der Terminplan nun fest

Die Vorrundentermine im Einzelnen:

Bundesliga: 14.8. KSV Köllerbach – ASV Nendingen, 21.8. ASV Nendingen – RWG Mömbris-Königshofen, 28.8. ASV Mainz – ASV Nendingen, 18.9. ASV Nendingen – SVG Weingarten, 25.9. KSV Aalen – ASV Nendingen, 2.10. TSV Musberg – ASV Nendingen, 3.10. ASV Nendingen – RKG Freiburg, 9.10. KSK Neuss – ASV Nendingen, 16.10. ASV Nendingen – TKSV Duisdorf

Oberliga: 4.9. AV Sulgen – ASV Nendingen II, 11.9. ASV Nendingen II – VFL Obereisesheim, 18.9. KG Dewangen/Fachsenfeld – ASV Nendingen II, 25.9. VFL Neckargartach – ASV Nendingen II, 2.10. ASV Nendingen II – KSV Aalen II, 3.10. TSV Herbrechtingen – ASV Nendingen II, 9.10. ASV Nendingen II – AB Aichhalden, 16.10. AC Röhlingen – ASV Nendingen II

Katgeorien

Dieser Beitrag ist folgenden Kategorien zugeordnet:
ASV Nendingen (53)

Kommentare

keine Kommentare vorhanden!

Permalink / Trackback:

http://www.marc-buschle.de/k4cms/de/blog/28,116.html

vorheriger Artikel / nächster Artikel