Blog

ASV Nendingen II - KSV Aalen II 23:14

Artikel vom 05.10.2010, Autor: Fritz Reichle, Views: 5917, Kommentare: 0

vorheriger Artikel / nächster Artikel

ASV Nendingen II trumpft beim Sieg gegen KSV Aalen II auf

Die Nendinger Zweite hat am Samstag mit einem zumindest in dieser Höhe unerwarteten Sieg gegen den KSV Aalen II überrascht. Mit 23:14 wurden die mit zwei Stammringern der Bundesliga angetretenen Gäste klar bezwungen.

Schon beim Wiegen war die Überraschung groß. Da die Aalener Bundesligamannschaft beim Tabellenletzten RKG Freiburg antrat, hatten die Gäste mit den ungarischen Meistern Balint Korpasi und Peter Modos, der kürzlich bei der WM Fünfter wurde, zwei Stammringer ihrer Ersten nach Nendingen abgeordnet. Dass es ihnen dennoch nicht zum Sieg reichte, ist der ganz starken Mannschaftsleistung der Nendinger zuzuschreiben. Da Rando Sauter das Gewicht für 55 Kilogramm nicht bringen konnte, hatte kurzfristig Florin Gavrila in diese Klasse abgekocht. Er sorgte dann auch gemeinsam mit Steffen Baur, Dominik Hipp, Marco Schmid, Marc Buschle und Markus Eichin für die sechs Nendinger Siege.

Höhepunkt des Abends war sicher die Auseinandersetzung zwischen den beiden Klasseringern Alexandar Kostadinov und Peter Modos. Der für Nendingen ringende Bulgare gewann sogar eine Runde und musste sich erst in der 4. Runde nach einer etwas fragwürdigen Entscheidung von Mattenleiter Lothar Herzog (Sulgen) geschlagen geben.

Florin Gavrila (55 kg) zeigte, dass er auch im freien Stil siegen kann. Schon in der 1. Minute landete er gegen Nicolai Eiberger einen Schultersieg. Keine Mühe hatte Markus Eichin (120 kg) gegen Tafil Buduri, den er mit 20:0 Punkten überlegen besiegte. Eine starke Lestung bot auch wieder der junge Steffen Baur (60 kg). Gegen Andreas Herzig gab er nur eine Runde ab und siegte mit 3:1. Marc Buschle (96 kg) verstärkte trotz gesundheitlicher Probleme die zweite Mannschaft und bezwang im Schongang Max Knobel klar nach Punkten.

Rando Sauter rückte auf in die Klasse bis 66 Kilogramm und hielt sich gegen den viel schwereren Julian Meyer beim 1:3 hervorragend. Die Nendinger Führung baute Marco Schmid (84 kg) mit einem sicheren Punktsieg gegen Markus Knobel vorentscheidend auf 18:4 aus. Dann kam es zum oben erwähnten brisanten Spitzenkampf zwischen Alexandar Kostadinov (66 kg) und Peter Modos. In einem verbissenen Kampf setzte sich der WM-Fünfte gegen den Nendinger Neuzugang nur knapp mit 3:1 durch. Auch Daniel Reichle (84 kg) hielt sich im Kampf gegen den deutschen Juniorenmeister Pascal Koch gut und unterlag nur nach Punkten. Damit waren die Nendinger schon nicht mehr einzuholen. Für die endgültige Entscheidung sorgte Dominik Hipp (74 kg), der den jungen und völlig passiv ringenden Timur-Yilmaz Karaman mit einem souveränen Überlegenheitssieg die Grenzen aufzeigte. Ohne Siegchance war im letzten Kampf des Abends Semih Bosyan (74 kg) gegen den ungarischen Spitzenringer Balint Korpasi, dessen Punktevorsprung allerdings nicht ganz dem Kampfverlauf entsprach.

Der Kampfverlauf (Nendingen zuerst genannt):
55 kg F: Florin Gavrila – Nicolai Eiberger 4:0 (SS bei 3:0).- 120 kg G: Markus Eichin – Tafil Buduri 4:0 (TÜ 6:0/7:0/7:0). – 60 kg G: Steffen Baur – Andreas Herzig 3:1 (PS 1:0/1:0/0:5/1:0). – 96 kg F: Marc Buschle – Max Knobel 3:0 (PS 1:0/2:0/4:0). – 66 kg F: Rando Sauter – Julian Meyer 1:3 (PS 1:0/0:3/0:1/1:3). – 84 kg G: Marco Schmid – Markus Knobel 3:0 (PS 2:0/1:0/1:0). – 66 kg G: Alexandar Kostadinov – Peter Modos 1:3 (PS 1:0/0:2/0:1/0:2). – 84 kg F: Daniel Reichle – Pascal Koch 0:3 (PS 0:4/0:3/0:1). – 74 kg F: Dominik Hipp – Timur-Yilmaz Karaman 4:0 (TÜ 7:0/1:1/6:1). – 74 kg G: Semih Bosyan – Balint Korpasi 0:4 (TÜ 0:6/0:5/0:1). Endstand 23:14

Katgeorien

Dieser Beitrag ist folgenden Kategorien zugeordnet:
ASV Nendingen (53)

Weitere Artikel im 2010

Kommentare

keine Kommentare vorhanden!

Permalink / Trackback:

http://www.marc-buschle.de/k4cms/de/blog/28,124.html

vorheriger Artikel / nächster Artikel