Blog

Mattensplitter 4

Artikel vom 16.09.2008, Autor: Fritz Reichle, Views: 7026, Kommentare: 0

vorheriger Artikel / nächster Artikel

Das Landgericht Dortmund hat am Freitag einen Antrag auf Einstweilige Verfügung des SV Johannis Nürnberg abgelehnt. Der DRB hatte den Nürnbergern keine Lizenz für ihre neuverpflichteten Ausländer erteilt, da die entsprechenden Anträge nicht ordnungsgemäß eingereicht worden waren. Mit ihrem Antrag wollten die Franken nun doch deren Einsatz erzwingen, scheiterten damit aber auch vor dem Gericht. Damit ist klar, dass die Ungarn Andras Horvath  und Lajos Virag sowie der Rumäne Yvgenyi Valentir in dieser Saison nicht eingesetzt werden dürfen. Trotz zwischenzeitlichen Überlegungen ihre Mannschaft zurückzuziehen, wollen die Nürnberger aber nun die Bundesligasaison mit ihren bisherigen deutschen Ringern durchziehen. Wie schwer das werden wird, ist am letzten Samstag bei der klaren Niederlage gegen  die KG Dewangen deutlich geworden. Die Nürnberger dürfen dennoch aber keineswegs unterschätzt werden. Immerhin haben sie mit dem deutschen Meister Tim Schleicher, der in diesem Frühjahr bei der EM gegen Ghenadi Tulbea gar zum Schultersieg kam, und mit mehreren deutschen Jugendmeistern herausragende Talente in ihren Reihen. Auch ohne Ausländer haben sie im letzten Jahr den Klassenerhalt gegen den TUS Adelhausen geschafft. Der ASV Nendingen ist also gewarnt. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind mit dieser Entwicklung natürlich zwar gestiegen. Aber die Nürnberger müssen erst einmal besiegt werden.

Katgeorien

Dieser Beitrag ist folgenden Kategorien zugeordnet:
Mattensplitter (32)

Weitere Artikel im 2008

Kommentare

keine Kommentare vorhanden!

Permalink / Trackback:

http://www.marc-buschle.de/k4cms/de/blog/37,30.html

vorheriger Artikel / nächster Artikel