Blog

Großer Preis von Polen in Lodz

Artikel vom 22.06.2008, Autor: Fritz Reichle, Views: 5385, Kommentare: 0

vorheriger Artikel / nächster Artikel

Marc Buschle vom ASV Nendingen hat am Wochenende beim Großen Preis von Polen in Lodz den 5. Platz belegt. Obwohl er dabei gegen zwei international sehr erfolgreiche Ringer in der Gewichtsklasse bis 96 kg Niederlagen hinnehmen musste, konnte er mit seinem Auftreten auf der Matte dennoch sehr zufrieden sein. Nach einem Freilos traf er im Viertelfinale auf den Kirgisen Alexey Krupniakow, der vor zwei Wochen beim Großen Preis von Deutschland in Dortmund den deutschen Olympiateilnehmer Stefan Kehrer im Finale klar besiegt hatte. Marc Buschle zeigte gegen den kirgisischen WM-Vierten aber eine hervorragende Leistung und verlor nur knapp mit 0:2/1:2. Kurios dabei, dass der ASV-Star dabei selber den einzigen technischen Punkt des Kampfes mit Beinangriff machte, sein körperlich überlegener Gegner aber zu seinen Wertungen nur durch Hinausschieben in die blaue Zone kam. Da der Kirgise später das Finale erreichte, erhielt Marc Buschle die Möglichkeit gegen den Polen Mateusz Gucman um Platz drei zu ringen. Auch hier zeigte sich wieder ein ähnlicher Kampfverlauf. Der polnische Olympiastarter, der vor Jahresfrist EM-Vierter geworden war, holte die erste Runde mit 1:0 Punkten. In der 2. Runde holte sich Buschle wiederum mit Beinangriff die einzige technische Wertung, die der Pole aber am Mattenrand zweimal durch Hinausdrängen seines Gegners in einen 2:1-Sieg für sich umdrehen konnte. Für Buschle blieb damit der respektable 5. Platz in diesem stark besetzten Turnier. Eigentlich hätte er in dieser Woche auf Einladung des chinesischen Ringerverbandes zur Olympiavorbereitung nach Peking fliegen sollen. Diese Reise scheiterte aber an den von den chinesischen Behörden verschärften Sicherheitsbestimmungen, die keine Visumfreigabe für die Deutschen erlaubten. Stattdessen wird Buschle nun am Freitag für 10 Tage zur gemeinsamen Olympiavorbereitung der deutschen, polnischen und ungarischen Ringer in Polen fahren. Im Hinterkopf hat Marc Buschle für sich aber schon einen anderen Termin fest im Visier. Er brennt darauf, am 13. September mit den anderen Ringern des ASV Nendingen in der Mühlauhalle den Auftakt zur ersten Saison in der 1. Bundesliga zu bestreiten.

Katgeorien

Dieser Beitrag ist folgenden Kategorien zugeordnet:
Wettkämpfe (6)

Weitere Artikel im 2008

Kommentare

keine Kommentare vorhanden!

Permalink / Trackback:

http://www.marc-buschle.de/k4cms/de/blog/4,11.html

vorheriger Artikel / nächster Artikel