Blog

KSV Ispringen - ASV Nendingen II 24:10

Artikel vom 08.09.2013, Autor: Fritz Reichle, Views: 5192, Kommentare: 0

vorheriger Artikel / nächster Artikel

ASV Nendingen II verliert beim Titelfavoriten in Ispringen

Wie erwartet hat sich ASV Nendingen II am Samstag beim KSV Ispringen sehr schwer getan. Mit 10:24 mussten die Gäste die Überlegenheit des nordbadischen Titelfavoriten anerkennen. Da die Nendinger Zweite wieder drei Ringer an die Bundesligamannschaft abtreten musste, war man an diesem Tag ohne Siegchance.

Die Rahmenbedingungen in Ispringen waren allerdings nicht regionalligareif. In der KSV-Tennishalle lag zwar auch eine große Matte aus, der Kampf gegen Nendingen wurde jedoch unverständlich auf einer kleinen Matte ausgetragen. ASV-Co-Trainer Marc Buschle war aber mit den Kämpfen zufrieden: „Wir haben gut gekämpft, aber da war eben für unsere junge Mannschaft noch nicht mehr drin. Dennoch sind zum Teil noch einige taktische Dinge zu verbessern.“ Eine sehr gute Leistung bescheinigte er Kampfrichter Claudio Bibbo: „Der hat die neuen Regeln super ausgelegt und griffreiche Kämpfe ermöglicht.“

Seinen ersten Kampf in der Regionalliga bestritt Kevin Mägerle (55 kg F), der jetzt zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist. Gegen Hasan Yilmaz war er aber beim 0:11 klar unterlegen. Steigerungsmöglichkeiten hat sicher noch David Stumpe (120 kg G). Gegen Patrick Sauer unterlag er mit 2:8 etwas zu deutlich.

Spektakulär dann der Kampf von Co-Trainer Florin Gavrila (60 kg G). Gegen den KSV-Neuzugang Magomed Makaev trennte er sich 8:8, konnte aber wegen der höheren Wertung für den ASV 2:1 Punkte einfahren. Dasselbe gelang Marc Buschle (96 kg F), der taktisch klug ringend gegen den vom KSV Schriesheim gekommenen Adam Filipczak mit zwei Wertungen zum Schluss doch noch den Sieg mit 10:7 erkämpfte.

In einem Kampf „Alt gegen Jung“ war der eine Klasse aufgerückte 15-jährige Tim Baur gegen den 42-jährigen früheren EM-Siebten Vaselij Zeiher noch ohne jede Chance. Zeiher, topfit wie eh und je, setzte sich mit 12:0 gegen das große Nendinger Talent durch. Eine ähnliche Konstellation gab es in der Klasse bis 84 kg G. Maximilian Stumpe versuchte gegen den bundesligaerprobten Waldemar Streib zwar alles, musste beim 0:11 aber auch die taktische Überlegenheit des Gegners anerkennen.

Heftige Gegenwehr leistete auch Steffen Baur (66 kg G). Kamil Yilmaz ließ zwar keinen Punkt zu, musste sich jedoch mit einem Sieg mit 2:0 begnügen. In seinem ersten offiziellen Mannschaftskampf stand Peter Kleiser, der in der Klasse bis 84 kg F eingesprungen war, natürlich auf verlorenem Posten. Gegen Christian Kopp war eine Schulterniederlage nicht zu vermeiden.

Benjamin Raiser (74 kg F) war der Mannschaft zuliebe ein Klasse aufgerückt und trat zudem im ungeliebten Freistil an. Gegen David Wagner lieferte er aber einen tollen Kampf und setzte sich sogar mit 12:10 Wertungspunkten durch. Einen weiteren positiven Schlusspunkt für den ASV besorgte Louis Stumpe (74 kg G). Gegen Ruslan Assakalow zeigte er eine hervorragende Leistung und kam mit 6:0 Punkten zu einem schönen und klaren Sieg.

Die Kämpfe im Einzelnen (Ispringen zuerst genannt): 55 kg F: Hasan Yilmaz - Kevin Mägerle 4:0 (TÜ 11:0). - 120 kg G: Patrick Sauer - David Stumpe 3:1 (PS 8:2). - 60 kg G: Magomed Makaev - Florin Gavrila 1:2 (PS 8:8). - 96 kg F: Adam Filipczak - Marc Buschle 1:2 (PS 7:10). - 66 kg F: Vaselij Zeiher – Tim Baur 4:0 (TÜ 12:0). - 84 kg G: Waldemar Streib – Maximilian Stumpe 4:0 (TÜ 11:0) 66 kg G:  Kamil Yilmaz - Steffen Baur 2:0 (PS 4:0). - 84 kg F: Christian Kopp – Peter Kleiser 4:0 (SS bei 2:0). - 74 kg F: David Wagner - Benjamin Raiser 1:2 (PS 10:12). - 74 kg G:  Ruslan Assakalow - Louis Stumpe 0:3 (PS 0:6). Endstand: 24:10

Katgeorien

Dieser Beitrag ist folgenden Kategorien zugeordnet:
Regionalliga (12)

Weitere Artikel im 2013

Kommentare

keine Kommentare vorhanden!

Permalink / Trackback:

http://www.marc-buschle.de/k4cms/de/blog/75,187.html

vorheriger Artikel / nächster Artikel